Fußball und Corona: Kommt jetzt die Champions League als Final Four?

Veröffentlicht am: 23.03.2020 von

Nils
Corona UEFA Champions League Final Four Modus
Maßnahme eins ist beschlossene Sache: Die EM 2020 wird verlegt. Die erstmals als paneuropäischer Wettbewerb ausgelegte Europameisterschaft findet jetzt erst 2021 statt. Das Zeitfenster soll dabei bis auf einen Tag Differenz identisch bleiben. Jetzt sind kurzfristig allerdings noch zwei Baustellen offen, zu denen sich die UEFA äußern muss.

Genf. Der europäische Fußballverband UEFA hat sich öffentlich noch nicht geäußert, wie die Champions League 2019/20 und natürlich ebenso die Europa League beendet werden kann. UEFA-Chef Aleksandar Ceferin verspricht, man habe eine Arbeitsgruppe gegründet. Zu der gehören Mitarbeiter der UEFA, doch auch Vertreter aus den Ligen und Vereinen. Und weiter: „Fakt ist: Wenn noch lange nicht gespielt werden kann, haben viele Vereine ein Problem.“ Da bleibt nur die Frage offen: Sollte denn gespielt werden können, wann wird das sein?

Möglicher Modus: Final Four mit drei Partien Ende Juni in Istanbul

Der europäische Fußballverband hat dabei mehrere Szenarien erarbeitet. Das ist das, was dieser Tage als Corona-Kalender der UEFA durch die Medien geistert. Das erste Modell darf dabei direkt abgehakt werden, weil es schlichtweg zu optimistisch erscheint. Denn eine Wiederaufnahme der beiden Wettbewerbe bereits ab dem 14. April 2020 kann bei den aktuellen Corona-Zahlen ganz sicher nicht durchgeführt werden. Insofern heißt der nächste Termin: 28. April. Und selbst dieser wackelt bedenklich. Wahrscheinlicher ist, dass nicht vor Mai überhaupt irgendwo ein Ball rollt. Zumal sich die Lage etwa in Italien oder teilweise auch in Spanien noch dramatischer als in Deutschland gestaltet.

Weil also mit großer Wahrscheinlichkeit nicht vor Mai in der Champions League und Europa League gespielt werden kann, muss die UEFA womöglich zu kreativeren Mitteln greifen. Dazu zählt: Ab dem Viertelfinale könnte das Heimrecht nur ausgelost werden, Hin- und Rückspiele – wie sonst üblich – wird es keine geben. Das Halbfinale und Endspiel wiederum wäre durchführbar als ein Turnier im Modus Final Four. An einem Tag finden die beiden Halbfinal-Paarungen statt. Tags darauf wird im Finale der Champions League und Europa League der Sieger 2019/20 ermittelt.

Es fehlen auch noch vier Begegnungen des Achtelfinals

Die UEFA rollt das Feld dabei bei allen möglichen Turnier-Formaten von hinten auf. Denn das Endspiel der Champions League, das ist bereits durchgesickert, wird auf den 27. Juni gelegt. Am Austragungsort Istanbul soll festgehalten werden. Ursprünglich sollte dieses Match bereits am 30. Mai stattfinden. Das ist nicht mehr realistisch. Und es gibt noch ein weiteres Problem: Vier Teilnehmer des Viertelfinales werden auch noch gesucht. Denn unter anderem hat auch der FC Bayern München sein Rückspiel gegen den FC Chelsea noch nicht ausgetragen. Auch Juventus Turin muss ein 0:1 gegen Olympique Lyon im Rückspiel aufholen. Bei Juve steht derzeit aber der komplette Verein unter Quarantäne und sind drei Profis positiv getestet worden.