Primera Division in Spanien pausiert weiter – auf unbestimmte Zeit

Veröffentlicht am: 21.03.2020 von

Nils
Primera Division La Liga Pause Spielpause
Es mag für alle Fans des spanischen Fußballs nur ein schwacher Trost gewesen sein. Zumindest Anfang März kamen sie noch in den Genuss der Clasico. Dass der 2:0-Sieg von Real Madrid gegen den FC Barcelona vorerst eine der letzten Partien überhaupt in La Liga bleiben sollte, damit war nicht zu rechnen.

Madrid. Das Corona-Virus sorgt nach wie vor dafür, dass kein Fan, kein Spieler, kein Verein weiß, wie es weitergehen kann. Und ob es überhaupt weitergeht. Das gilt in ganz Europa. Aber natürlich sind die großen Ligen besonders betroffen, da es sie wirtschaftlich sehr hart treffen könnte. In Spanien denken sie momentan aber weniger an Spielpläne oder Finanzen. La Liga pausiert. Keine Spiele mehr in der Primera Division bis auf Weiteres. Auch keine Planungen – und das unterscheidet aktuell den spanischen vom deutschen Fußball.

Kein Risiko eingehen: Nichts geht mehr in La Liga

Von Seiten des spanischen Verbandes heißt es nämlich, man schenke jetzt den Familien Aufmerksamkeit, die vielleicht sogar schon um geliebte Menschen trauern müssen und sende ihnen „eine herzliche Umarmung aus der Welt des Fußballs“. Pausieren wolle man, heißt es in der Pressemeldung weiter, so lange, bis kein Gesundheitsrisiko mehr bestünde. Dem Verband dürfte klar sein, was dies bedeutet. Denn bis tatsächlich das Risiko derart minimiert werden kann, selbst bei Geisterspielen, dass das Coronavirus nicht zum Thema wird, das könnte nicht nur Wochen, sondern Monate andauern.

Erste Virologen haben ja in Deutschland bereits Prognosen gestellt. Und die schwanken von „frühestens September ohne Zuschauer“ bis hin zu „2020 gar kein Fußball, auch keine Geisterspiele“. Den Stein ins Rollen brachte im spanischen Fußball ein Basketballspieler von Real Madrid. Daraufhin wurde der gesamte Verein, auch die Kicker, unter Quarantäne gestellt. Denn Basketballer und Fußballer der Königlichen teilen sich offenbar die eine oder andere Räumlichkeit auf dem Vereinsgelände, wenngleich sie natürlich nicht gemeinsam trainieren. Keine zwei Wochen ist dieser Vorfall her. Nun steht der komplette Ligabetrieb der Primera Division still.

Barca übernimmt wieder Platz eins von Real Madrid

Der 27. Spieltag in La Liga am 7. und 8. März war die letzte Runde in der spanischen Meisterschaft, die noch regulär über die Bühne gegangen ist. Da hatte der FC Barcelona durch ein 1:0 gegen Real Sociedad nach dem verlorenen Clasico zuvor wieder die Tabellenführung übernommen. Denn Real Madrid verlor tags darauf bei Real Betis mit 1:2. Nach 27 absolvierten Partien führt Barca somit mit 58 Punkten La Liga vor Real Madrid (56) an.