UEFA verschiebt gleich drei Endspiele auf unbestimmte Zeit

Veröffentlicht am: 24.03.2020 von

Nils
UEFA Champions League Finale verschoben
Zuletzt durfte und wurde auch noch fleißig diskutiert. Denn die UEFA, das war durchgesickert, habe einen Notfallplan. Und der sieht aufgrund der Corona-Krise vor, zunächst die Endspiele in der Champions League und Europa League neu zu terminieren.

Nyon. Mittlerweile aber steht fest, auch von offizieller Seite: Das Finale der Champions League und das Finale der Europa League werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Darüber hinaus auch das Endspiel in der Champions League der Frauen. Das hat die UEFA nun mitgeteilt. Die Fußballerinnen sollten am 24. Mai in Wien spielen. Die Europa League hätte mit dem Finale in Danzig am 27. Mai nachgezogen. Und das Endspiel in der europäischen Königsklasse war für den 30. Mai als krönender Abschluss der Saison 2019/20 in Istanbul angemacht gewesen.

Von Planungssicherheit kann wegen Corona keine Rede sein

Das zumindest aus allen drei Endspiel-Terminen nichts werden würde, damit war aufgrund der Entwicklung des Coronavirus zu rechnen. Dass alle Partien jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben wurden, ist seitens des sonstigen Agierens der UEFA schon etwas erstaunlich. In aller Deutlichkeit hatte der europäische Fußballverband ja bereits die EM 2020 in den nächsten Sommer verschoben, um so den nationalen Verbänden zu helfen, ihre Meisterschaften vielleicht doch noch regulär beenden zu können. Dahinter steckt natürlich auch ein wenig Selbstnutz. Denn werden die Titel ausgespielt, stehen auch Platzierungen fest. Und damit auch die Teilnehmer für die Champions League 2020/21 und für die Europa League in der kommenden Saison.

Damit wäre es für die UEFA jedenfalls weitaus einfacher, die nächste Spielzeit in Angriff zu nehmen. Zumindest dann, wenn bis dahin wieder wegen der Corona-Pandemie gespielt werden kann und ganz Europa nicht weiter mit massiven Einschränkungen zu kämpfen hat. Kurzum: Die UEFA hätte dann die Planungssicherheit, die aktuell und was die Saison 19/20 betrifft in keinster Weise mehr gegeben ist. Daher werfen wir einen Blick auf die Termine, die in der Champions League und Europa League aktuell noch offen sind.

Europa League: Noch zehn Partien im Achtelfinale offen

Sowohl für die europäische Königsklasse wie auch für die Europa League gilt: Rückspiele im Achtelfinale müssen noch ausgetragen werden. In der Champions League sind es deren vier, unter anderem jenes des FC Bayern München gegen den FC Chelsea. In der Europa League sind das sogar alle acht K.-o.-Partien. Hier konnten sogar bei zwei Paarungen noch nicht einmal mehr die Hinspiele bestritten werden. Zwei spanische Clubs sind beteiligt, denn das betrifft FC Sevilla gegen den AS Rom sowie den FC Getafe, der das Hinspiel im Achtelfinale bei Inter Mailand bestreiten muss. Nicht umsonst wird diskutiert, das Viertelfinale unter Umständen nur als eine einzige Partie auszuspielen und das Heimrecht auszulosen.