Handicap Wette: Was muss ich wissen?

Der Begriff Handicap Wette fällt in Gesprächen unter Wett-Fans ziemlich häufig. Das überrascht nicht, denn bei dieser Form der Sportwetten handelt es sich um eine der beliebtesten Varianten überhaupt. Was hinter der Handicap Wetten Erklärung steckt, lässt sich in gewisser Weise schon erahnen. Schließlich ist ein Handicap auch im wahren Leben immer mit einem Nachteil verbunden. So weit, so gut. Wie sich das nun aber wiederum auf die eigenen Wetten bei einem Buchmahcer ummünzen lässt, bzw. wie sich die Handicap Sportwetten definieren, verraten wir euch im Folgenden.

  1. Handicap Wetten stehen bei allen Wettanbietern bereit
  2. Höhere Quoten als reguläre Drei-Weg-Wetten
  3. Handicap Wetten sind nur bedingt für Anfänger geeignet
JETZT BEI WETTEN.COM: BIS ZU 120 € STARTER-BONUS!

Handicap Sportwetten: Die wichtigsten Infos

Wie funktioniert eine Handicap Wette? Wo können die Handicap Wetten platziert werden und wie genau lautet die Handicap Wetten Erklärung? Wer sich das erste Mal mit dieser Thematik beschäftigt, der hat in der Regel eine ganze Reihe von Fragen. Zurecht, denn auf den ersten Blick wird nicht wirklich deutlich, um was es sich bei dieser Wettart genau handelt. Allerdings lässt sich das Handicap schnell und leicht verstehen. Genutzt wird eine Handicap Wetten Strategie vor allem dann, wenn ein großer Favorit gegen einen Außenseiter antritt. In diesem Fall wird nicht nur auf einen regulären Sieg des Favoriten gewettet, sondern auf einen Sieg mit einem deutlichen Vorsprung. Wie hoch dieser Vorsprung genau ausfallen muss, wird von den Tippern mit der eigenen Wette festgelegt. Besser erkennen lässt sich das Ganze an einem Beispiel. Und gleich mehrere davon wollen wir uns jetzt einmal ansehen.

Handicap Wetten Erklärung: Welche Handicap Wetten gibt es?

Solltet ihr euch für eure Handicap Wetten Tipico, wo es momentan einen 100 Euro Tipico Willkommensbonus gibt, Interwetten oder einen ähnlich prominenten Wettanbieter suchen, stehen euch unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Ein Handicap 1:0 zum Beispiel würde das Heim-Team mit einem Vorteil ausstatten – und zwar von einem gedachten Tor. Wird eine Wette auf die Gastmannschaft platziert, müsste diese also mit einem Vorsprung von zwei Toren gewinnen. Denn: Am Ende der Partie wird das gedachte Tor zum Ergebnis dazu gerechnet. Platziert ihr wiederum eine Wette auf das Handicap 2:0 oder Handicap 3:0, müsste die Auswärtsmannschaft mit drei oder vier Toren Vorsprung einen Sieg einfahren. Es müssen dabei aber nicht immer Wetten auf den Favoriten sein. Ihr könnt auch einen vermeintlichen Außenseiter mit einem Handicap ausstatten und diesem zum Beispiel so einen oder mehrere Treffer Vorsprung gewähren.

Unzählige Märkte und Möglichkeiten warten

Seid ihr Fußballfans, müsst ihr euch mit euren Handicap Wetten Tipps nicht ausschließlich auf den möglichen Sieger einer Partie konzentrieren. Angeboten wird diese Wettart für die Sportwetten online in Deutschland stattdessen auch auf ganz anderen Märkten. So stellen einige Buchmacher aus unserem Wettanbieter Vergleich zum Beispiel Handicap Sportwetten für die Wetten auf Karten bereit. Das bedeutet dann, dass ihr darauf wetten könnt, dass eine Mannschaft deutlich mehr gelbe Karten in einem Spiel erhält, als die andere Seite. Gleiches gilt auch für Wetten auf die Eckbälle in einem Spiel. Es müssen aber natürlich nicht immer die Fußballwetten sein. Stattdessen könnt ihr für eure Handicap Wette Basketball, Eishockey, Handball oder zahlreiche weitere Disziplinen nutzen. Angeboten werden die Handicap Sportwetten zudem auch nicht nur im Vorfeld einer Veranstaltung, sondern auch in Form von Livewetten. Mehr zu dieser besonderen Wettart zeigen euch einige unserer weiteren Internet Wetten Ratgeber.

Handicap Wette: Was muss ich beachten?

Ein beachtlicher Vorteil der Handicap Sportwetten findet sich in den Quoten. Wer höchste Wettquoten für seinen Wettschein sucht, ist mit dieser Wettart genau richtig bedient. Allerdings müssen rund um die Handicap Wette auch ein paar Aspekte beachtet werden. Wer diese Tipps zum Beispiel in einer Kombiwette verwendet, sollte daran denken, dass die Handicap Wette absichern fast unmöglich ist – es sei denn, ihr platziert mehrere Wetten. Darüber hinaus kann es auch sein, dass die Wetten auf Handicaps nicht für die Nutzung bzw. Freischaltung der Bonusangebote zugelassen sind. Das solltet ihr bei euren Sportwetten Strategien immer berücksichtigen, denn ansonsten könnt ihr den Wettbonus möglicherweise niemals für eine Auszahlung freispielen. Grundsätzlich ist zudem bei einer Handicap Wette natürlich zu beachten, dass diese eine höhere Verlustgefahr mit sich bringt, als die klassischen Drei-Weg-Wetten. Anfänger sollten sich daher ganz genau überlegen, ob sie auf diese Wettstrategie zurückgreifen. Zu empfehlen sind außerdem die Wettquoten Bundesliga.

Ausweichmöglichkeiten:
Das sind die Alternativen zu den Handicap Wetten

Gerade weil die Handicap Wette immer ein gewisses Risiko mit sich bringt, ist zu einer Nutzung nicht immer zu raten. Für jeden Wett-Fan ist es daher durchaus interessant, sich auch einmal mit den anderen Optionen bei einem Buchmacher zu beschäftigen. Beste Wettanbieter stellen ihren Kunden oftmals 100 oder mehr Wettmärkte für nur ein einziges Spiel zur Verfügung, so dass aus einer Vielzahl von Ausweichmöglichkeiten gewählt werden kann. Wir können an dieser Stelle selbstverständlich nicht alle Alternativen vorstellen, wollen uns mit Drei von ihnen aber dennoch genauer beschäftigen. Dazu noch ein weiterer Tipp: Seid ihr auf der Suche nach spannenden Handicap Wetten, könnt ihr immer einen Blick in unsere Wett-Tipps für heute werfen, wo diese Wettart in der Regel jederzeit zu finden ist. Und wenn nicht, bleiben ja immer noch die folgenden Alternativen.

  1. Drei-Weg-Wetten gelten als Alternative zum Handicap
  2. Über/Unter-Wetten sind ebenfalls als Alternative beliebt
  3. Die doppelten Chancen bringen ein deutlich geringeres Risiko mit sich

Drei-Weg-Wetten: Klassische Siegwetten

Die erste beliebte Alternative zu den Handicap Wetten stellt die klassische Drei-Weg-Wette dar. Bei dieser Wettart wird lediglich auf den Sieger oder das Unentschieden einer Partie gewettet. Zur Wahl stehen bei einem Fußballspiel also drei mögliche Ausgänge: Der Heimsieg, das Unentschieden und der Sieg der Auswärtsmannschaft. Anders als bei einer Handicap Wette muss das eigene Team in diesem Fall jedoch nicht mit einem gewissen Vorsprung gewinnen. Es reicht aus, wenn einfach nur das vorhergesagte Ergebnis eintritt. Ein Beispiel: Ihr platziert eine Drei-Weg-Wette auf den Sieg des HSV gegen Werder Bremen. Gewonnen habt ihr diese Wette bei jedem Erfolg des HSV. Ganz egal, ob 2:0, 1:0 oder 3:2. Der Vorteil gegenüber zum Beispiel den Handicap Wetten bei bet365 ist der, dass die Verlustgefahren natürlich deutlich geringer sind. Allerdings gibt es auch einen kleinen Nachteil, denn mit den hohen Quoten der Handicaps können die Drei-Weg-Wetten in aller Regel nicht mithalten.

Über/Unter-Wetten: Ein ganz anderer Ansatz

Ein vollkommen anderer Ansatz wird hingegen mit einer Über unter Wette forciert. In diesem Fall ist das Ergebnis einer Partie, bzw. der Sieger des Spiels, vollkommen nebensächlich. Entscheidend ist stattdessen, wie viele Tore oder Punkte erzielt werden. Die Wettanbieter legen für jedes Spiel eine gewisse Linie fest, die dann überschritten oder unterschritten werden muss. Bei einem Fußballspiel wird oftmals eine Linie bei 2,5 Toren gesetzt. Jeder Tipper muss jetzt entscheiden, ob mehr oder weniger als 2,5 Tore fallen. Das ist aber auch hier nicht die einzige Option. Bei fast allen Buchmachern werden hier mehrere Möglichkeiten zur Verfügung gestellt. Wetten lässt sich zum Beispiel auch auf Under 1.5 Tore, Over 4.5 Tore oder Under 0.5 Tore. Im Gegensatz zu einer Handicap Wette und den Drei-Weg-Wetten ist die Verlustgefahr hier noch einmal geringer, schließlich kommen nur zwei mögliche Resultate in Frage. Die Quoten sind dafür aber auch noch einmal etwas niedriger.

Doppelte Chancen: Ein guter Weg für Neulinge

Eine dritte Alternative findet sich in unserer Handicap Wetten Erklärung mit der Doppelte Chance Wette. Bei dieser Wettart fokussiert ihr euch wieder auf den Sieger der Partie, müsst euch aber nicht nur auf ein mögliches Endergebnis verlassen. Stattdessen macht ihr aus den drei Möglichkeiten der Drei-Weg-Wetten hier einfach nur zwei unterschiedliche Möglichkeiten, in dem ihr zwei andere Wetten verbindet. Klingt kompliziert, ist aber kinderleicht. Gewettet wird mit den doppelten Chancen zum Beispiel auf den Heimsieg und das Unentschieden. Verloren hättet ihr also nur dann, wenn der Gast gewinnt. Möglich ist es aber auch, auf den Heimsieg und den Auswärtssieg zu wetten und so das Unentschieden auszuklammern. Obwohl es sich im Prinzip gleich um zwei Wetten handelt, werden diese zusammen zu einer Quote zusammengefasst. Diese ist bei einer Wette auf den Favoriten natürlich ziemlich niedrig, bietet dafür aber gleichzeitig eine recht große Treffsicherheit. Insofern sind doppelten Chancen optimal für Neueinsteiger geeignet.

Achtung wichtig: Passenden Wettanbieter finden

Es dürfte selbst dem größten Neuling klar sein, dass die Wettanbieter auf dem Markt nicht alle als gleichermaßen stark und attraktiv bezeichnet werden können. Vielmehr ist es so, dass sich bei genauerer Betrachtung der Angebote einige deutliche Unterschiede zeigen. Doch wie finde ich nun den besten Wettanbieter für meine Handicap Wette? Das ist glücklicherweise unterm Strich ziemlich einfach, wenn ein paar ganz allgemeine Dinge berücksichtigt werden. Haltet ihr euch an diese, werdet ihr garantiert in kurzer Zeit einen attraktiven Wettanbieter finden, bei dem ihr eure Wetten platzieren könnt. Möchtet ihr euch die ganze Sache noch ein bisschen einfacher machen, könnt ihr aber auch innerhalb weniger Augenblicke unseren Testsieger als bester Wettanbieter abchecken. Tadellose Wetten auf verschiedene Handicaps sind hier garantiert jederzeit möglich. Welche Kriterien bei der Bewertung eines Buchmachers aber immer berücksichtigt werden sollten, zeigen wir euch hier.

  1. Lizenzen & Seriosität müssen geprüft werden
  2. Ein stimmiges Wettangebot sollte vorhanden sein
  3. Kompetente Arbeit im Kundensupport erforderlich
  4. Grundsätzlich faire Behandlung der Kunden
  5. Sichere Abwicklung der Ein- und Auszahlungen

Ohne Sicherheitsvorkehrungen geht nichts

Egal, ob ihr eine Handicap Wette, eine Über/Unter-Wette oder eine andere Wette platzieren wollt: Das sollte immer nur bei einem Buchmacher geschehen, der als 100 Prozent seriös und sicher bezeichnet werden kann. Herausfinden lässt sich dies am besten dadurch, dass ein Blick auf die Lizenzen und Sicherheitsvorkehrungen geworfen wird. Jeder Wettanbieter muss eine Lizenz vorweisen können, darüber hinaus sollten eure Daten bei Zahlungen und Formulareingaben immer sicher sein. Vielversprechend ist es zum Beispiel, wenn ihr eure Sportwetten mit Paypal bezahlen könnt. Es gibt aber noch zahlreiche weitere sichere Bezahlmethoden. Prüfen könnt ihr die Seriosität eines Wettanbieters aber übrigens auch durch einen Blick auf den Hintergrund, bzw. Mutterkonzern. Ist dieser jahrelang tätig und möglicherweise sogar an der Börse gelistet, besteht in aller Regel kein Grund zur Sorge.

Überzeugt der Gesamteindruck?

Zu einem richtig starken Buchmacher gehört allerdings noch weitaus mehr, immerhin sollte die Sicherheit standardmäßig gewährleistet sein. Deutliche Unterschiede finden sich zum Beispiel in den Wettportfolios. Bei einigen Anbietern müssen deutsche Kunden Steuern zahlen, andere bieten eventuell Sportwetten ohne Wettsteuer an. Prüfen solltet ihr mit Hilfe unseres Sportwetten Bonus Vergleich zudem, welche Offert als bester Sportwetten Bonus ausgezeichnet werden kann. Dieser Titel setzt immer eine gewisse Fairness im Angebot voraus – und genau darauf kommt es bei einem Wettanbieter auch an. Abschließend wollen wir zudem darauf aufmerksam machen, dass ihr auch den Kundensupport des Wettanbieters prüfen solltet. Arbeitet dieser kompetent und freundlich, lässt das auf eine seriöse Arbeitsweise des ganzen Buchmachers schließen. Ist dem nicht so, gilt das genaue Gegenteil. Bevor ihr euch für einen Wettanbieter entscheidet, solltet ihr also immer das gesamte Angebot gründlich auf den Prüfstand stellen.

Handicaps: Zuständig für die ganz großen Gewinne

FazitUnsere Handicap Wetten Erklärung hat alle wichtigen Details zu den Handicaps geliefert. Jeder Tipper sollte „gelernt“ haben, dass die Handicaps nicht unbedingt für jede Partie gedacht sind, Besonders viel Sinn machen sie zum Beispiel immer dann, wenn ein Favorit gegen einen deutlichen Außenseiter antritt und ein hoher Sieg in Aussicht steht. Bei engen Duellen sollten die Handicaps hingegen vermieden werden. Möglich ist aber auch hier zum Beispiel ein Handicap Unentschieden, wo dann nur auf einen knappen Sieg einer Mannschaft gesetzt wird. So oder so bringen die Handicap Wetten immer ein gewisses Risiko mit sich und sind daher vor allem den erfahrenen Sportwetten-Fans zu empfehlen. Neulinge sollten sich in dieses Thema erst einmal gründlich einarbeiten und erst dann auf die Jagd nach den Handicap-Quoten gehen.

JETZT BEI WETTEN.COM: BIS ZU 120 € STARTER-BONUS!