Richtiges Sportwetten Money Management

Wenn ihr bisher noch keinen Gedanken an ein richtiges Sportwetten Money Management verschenkt habt, solltet ihr das schleunigst ändern. Es handelt sich hierbei um die Grundlage für den Erfolg mit Sportwetten und sollte daher besser jedem Tipper bekannt sein. Doch die Realität ist anders: Viele Tipper setzen sich mit dem Money Management bei Sportwetten nur sehr wenig oder gar nicht auseinander – und das kann katastrophale Folgen für sie haben. Damit euch aber genau das nicht passiert, haben wir für euch das Thema Money Management bei Sportwetten im folgenden einmal haarklein durchleuchtet.

  1. Überlegte Einsätze sind die Grundlage für den Erfolg
  2. Richtiges Money Management ist unverzichtbar
  3. Unterschiedliche Ansätze möglich
JETZT BEI WETTEN.COM: BIS ZU 120 € STARTER-BONUS!

Was ist richtiges Sportwetten Money Management?

Um den Begriff richtiges Money Management bei Sportwetten erklären zu können, hilft auf jeden Fall die freie Übersetzung aus dem Englischen. So wird schnell deutlich, dass es sich um den richtigen Umgang mit dem eigenen Wettkapital handelt. Der Ursprung aller Sportwetten ist der Einsatz der Tipper. Und der sollte natürlich bei jeder Wette wohlüberlegt sein. Immerhin besteht das eindeutige Ziel darin, neben Spaß und Unterhaltung auch ein paar schöne Gewinne mit den eigenen Wetten einzufahren. Bevor ihr jetzt allerdings in Panik verfallt, weil ihr zahlreiche mathematische Formeln befürchtet, können wir euch beruhigen. Beim Money Management bei Sportwetten handelt es sich um ein enorm simples Thema, welches sich in vielen Fällen und Phasen auch ganz einfach logisch selbst erklärt. Auf jeden Fall hilft es euch aber, wenn ihr euch im Vorfeld eurer Wetten mit unseren Tipps beschäftigt.

Finanzielles: Worauf ist generell bei den Wetten zu achten?

Zu einem richtigen Money Management bei Sportwetten gehört natürlich noch weit mehr, als „nur“ das Festlegen der richtigen Einsatzhöhe. So sollte jeder Tipper für die Wetten ausschließlich Guthaben nutzen, welches nicht schon anderweitig verplant ist. Auf keinen Fall sollte in Zeiten finanzieller Nöte gewettet werden, auch wenn die Aussichten auf einen Gewinn noch so verlockend sind. Darüber hinaus ist es in vielen Fällen hilfreich, wenn sich die Kunden ein eigenes Limit für ihre Wetteinsätze festlegen. Das kann unabhängig von einem Sportwetten Strategie System oder ähnlichem passieren und zum Beispiel in Form von monatlichen Einteilungen erfolgen. Grundsätzlich lässt sich zudem festhalten, dass ein gutes und richtiges Sportwetten Money Management niemals einen Totalverlust beinhaltet. Selbst wenn also gleich mehrere Wetten daneben gehen sollten, habt ihr bei einem guten Bankroll Management Sportwetten noch immer Kapital auf eurem Wettkonto.

Richtiges Sportwetten Money Management = sicherer Erfolg?

Ein richtiges Sportwetten Money Management bildet zwar die Grundlage für den Erfolg mit Sportwetten, ist aber wiederum keine Garantie. Selbst bei der besten Finanzplanung ist eine Portion Pech nicht undenkbar und könnte so den Wunsch nach Gewinnen zerstören. Wichtig ist also für euch zu wissen, dass ein gutes Money Management allein keine Wettscheine gewinnt. Stattdessen spielen noch deutlich mehr Faktoren eine gewisse Rolle. Platzieren solltet ihr zum Beispiel grundsätzlich nur Wetten, wenn ihr euch vorher auch mit einer Partie oder den Mannschaften beschäftigt habt. Einzig und allein „aus dem Bauch heraus“ wird sich der Erfolg vermutlich nicht einstellen. Darüber hinaus solltet ihr unabhängig vom Finanzplan immer ein möglichst geringes Risiko mit euren Wetten fahren. Hiermit sind zum Beispiel passende Quoten gemeint, aber auch die Wettabgabe an sich. Einzelwetten sind zum Beispiel für die Anfänger klar von Vorteil, Kombiwetten sollten hingegen nur die erfahrenen Wett-Fans platzieren.

Money Management: Mit der richtigen Strategie ergänzen

Eine gute Ergänzung zum richtigen Money Management bei Sportwetten stellen verschiedene Sportwetten Strategien dar. Denkbar sind unzählige Ansätze, so dass ihr mit eurer Strategie ein geringes, mittleres oder etwas höheres Risiko eingehen könnt. Gemeinsam mit einer richtig guten Strategie kann das Money Management deutlich schneller zum wirtschaftlichen Erfolg führen. Wichtig ist allerdings, dass ihr immer nur eine Strategie nutzt, die zu euch passt. Solltet ihr euch generell im Bereich der Sportwetten noch nicht zu 100 Prozent auskennen, solltet ihr auch unsere restlichen Internet Wetten Ratgeber studieren. Hier finden sich zahlreiche Erklärungen und Erläuterungen, die euch bei euren Internet Sportwetten online in Deutschland garantiert behilflich sein können. Das gilt übrigens nicht nur für die unerfahrenen Neukunden, sondern wird auch den erfahrenen Tippern unter euch vermutlich noch den einen oder anderen interessanten Aspekt näherbringen können.

Money Management bei Sportwetten:
3 mögliche Ansätze vorgestellt

Ein richtiges Sportwetten Money Management lässt sich natürlich ganz simpel an einem gesunden Kontostand erkennen. Getreu dem Motto: Der Gewinner hat Recht, kann ein gutes Money Management also verschiedene Ansätze verfolgen. Somit lässt sich die Frage: „Wie funktioniert richtiges Sportwetten Money Management?“ auch nicht mit ein paar Sätzen beantworten. Möglich sind zahlreiche unterschiedliche Ansätze, aus denen jeder Wett-Fan seinen Favoriten ganz einfach auswählen kann. Damit ihr euch aber überhaupt schon einmal einen Eindruck vom Money Management verschaffen könnt, haben wir im Folgenden drei allgemein bekannte und beliebte Ansätze einmal vorgestellt. Übrigens: Eine Money Management Wetten Excel Tabelle ist vielen Tippern durchaus zu empfehlen. In einer solchen Tabelle werden die Einsätze, Gewinne/Verluste und Wetten eingetragen, so dass bei ordnungsgemäßer Führung schon auf einen Blick alle wichtigen Zahlen zu finden sind. Viele Buchmacher aus unserem Wettanbieter Vergleich stellen euch aber ebenfalls eine Übersicht im Wettkonto zur Verfügung.

  1. Gleichbleibende Einsätze sind ein möglicher Ansatz
  2. Ein Großteil aller Tipper nutzt variable Einsätze
  3. Progressive Einsatz-Strategien sind ebenfalls beliebt

Gleichbleibende Einsätze: Simpel und leicht verständlich

Die gleichbleibenden Einsätze sind der wohl einfachste Ansatz für ein eigenes Money Management bei Sportwetten. Für die Erklärung sind hier nur wenige Worte notwendig, denn der Gedanke hinter diesem Wettstrategien Money Management wird natürlich rasend schnell deutlich. Egal, um was für eine Wette oder Quote es sich handelt: Bei den gleichbleibenden Einsätzen wird immer mit dem identischen Einsatz gewettet. Es gibt hierbei aber auch einen kleinen Unterschied. Einige Tipper bezeichnen mit den gleichbleibenden Einsätzen Einsätze, die immer nur einen bestimmten Wert einnehmen – wie zum Beispiel zehn Euro. Ein anderer Ansatz ist hier, dass immer der gleiche Teil des eigenen Guthabens gesetzt wird. Hierfür müssen die Tipper erst ihre Sportwetten Units bzw. Sportwetten Einheiten berechnen – und diese dann bei allen Wetten gleichbleibend halten. Gesetzt werden dann zum Beispiel immer zwei oder drei Prozent des gesamten Kontostands. Prozentual bleibt der Einsatz also auch hier immer gleich, verändert sich aber in Abhängigkeit vom eigenen Guthaben.

Variable Einsätze: Der meistbenutzte Weg

Der am weitesten verbreitete Ansatz für das Money Management bei Sportwetten ist die Variabilität. In diesem Fall zeigt ihr euch also von den letzten platzierten Wetten vollkommen unbeeindruckt und bewertet jeden einzelnen Tipp vollkommen neu. Handelt es sich in euren Augen um eine relativ sichere Wette, könnt ihr den Einsatz also ein wenig in die Höhe fahren. Ist der Tipp in euren Augen wiederum nicht ganz so sicher, wird der Einsatz ein bisschen nach unten geschraubt. Der Vorteil bei den variablen Einsätzen ist, dass ihr immer ganz nach eurem Gefühl gehen könnt. Genau hierin liegt allerdings auch eine Gefahr. Schließlich ist es längst nicht garantiert, dass ihr alle Partien auch korrekt einschätzt. Schon ein Fehler könnte an der falschen Stelle also teure Auswirkungen für euch haben. Kleiner Tipp: Vielversprechende Hilfe für euren Wettschein bringen unsere Wett-Tipps für heute, die jederzeit gründlich analysiert und recherchiert werden. Anregungen findet ihr hier garantiert immer.

Progressive Einsätze: Erhöhen oder verringern

Ein dritter prominenter Ansatz für ein eigenes Money Management bei Sportwetten stellen die progressiven Einsätze dar. Was ist hiermit gemeint? Im Prinzip ganz einfach nur das Anpassen der eigenen Wetteinsätze an die letzten platzierten Wetten. Sollte also zum Beispiel ein Verlust in Kauf genommen worden sein, wird der Wetteinsatz für die nächste Wette erhöht. Wurde die Wette gewonnen, wird der Einsatz danach wieder heruntergefahren. Das Ziel hinter den progressiven Wetten wird also ziemlich schnell deutlich: Sollte ein Verlust erzielt worden sein, wird versucht, diesen mit der nächsten Wette wieder herauszuholen. Durchaus ein vielversprechender Ansatz, der allerdings auf ein gewisses Risiko mit sich bringt. Solltet ihr zum Beispiel gerade eine echte Pechsträhne haben, wird das dauerhafte Erhöhen der Einsätze nur zu immer größeren Verlusten führen. Zudem können derartige Einsatzvarianten auch schnell in sogenannte „Wut-Wetten“ ausarten, mit denen dann viel Kapital auf hohe Quoten oder eine große Anzahl von Wetten platziert wird.

Erfolgschancen bei den Wetten erhöhen: So geht es

Um mit der richtigen Strategie und dem richtigen Money Management bei einem Wettanbieter erfolgreich zu sein, braucht es natürlich noch ein bisschen mehr. Jeder Tipper sollte sich vor der Abgabe über verschiedene Aspekte Gedanken machen und so die eigenen Verlustgefahren senken, bzw. die Erfolgschancen mit den Wetten erhöhen. Wichtig ist wie angesprochen immer, dass ein möglichst geringeres Risiko gefahren wird. Umsetzen lässt sich dies natürlich durch niedrige Quoten, aber auch durch die Art der Sportwetten. Darüber hinaus sollte jeder Tipper immer versuchen, höchste Wettquoten für seinen Tipp zu bekommen. Hilfreich ist dabei ein Quotenvergleich, mit dem die jeweils beste Quote für den eigenen Tipp gefunden werden kann. Ein solches Feature zeigt euch dann zum Beispiel an, ob bet365 oder Tipico im Test die bessere Quote für euren Tipp bereitstellt.

  1. Vor jedem Tipp sollten Informationen eingeholt werden
  2. Neulinge sollten sich an Einzelwetten halten
  3. Wettmärkte mit geringem Risiko wählen
  4. Bonusangebote und Promotionen nutzen

Ohne Recherche kein Erfolg

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass ihr eure Sportwetten immer nur in den Disziplinen platzieren solltet, in denen ihr euch auskennt, bzw. für die ihr euch interessiert. Wichtig ist es nämlich, dass ihr euch vor der Wettabgabe genau mit den Mannschaften, Spielern und den Rahmenbedingungen beschäftigt. Hierzu gehören zum Beispiel mögliche Ausfälle, Besonderheiten im Ablauf oder ganz banale Statistiken der letzten Spiele. Kleiner Tipp: Beste Wettanbieter stellen euch derartige Infos direkt auf der Webseite zur Verfügung. Gleichzeitig solltet ihr darauf achten, euer Verlustrisiko mit den Einzelwetten zu begrenzen. Im Vergleich zu den Kombiwetten fällt die Gesamtquote des Scheins geringer aus, dafür reicht für einen Gewinn aber auch schon eine einzige korrekte Wette. Mit zunehmender Erfahrung könnt ihr natürlich auch die Kombiwetten nutzen, solltet hierbei aber nie zu viel Geld riskieren.

Klug wählen: Bei Wettmärkten und Boni

Ganz entscheidend für euren Erfolg kann es sein, wenn ihr euch die richtigen Wettmärkte bei einem Buchmacher aussucht. Die Handicaps zum Beispiel sind zur Anfangszeit nicht zu empfehlen, auch wenn enorm hohe Quoten locken. Am besten geeignet sind für Neulinge die Wetten mit nur zwei möglichen Ausgängen. Hierzu gehören zum Beispiel die Über/Unter-Wetten oder doppelte Chancen, welche sich durch besonders geringere Verlustgefahren auszeichnen. Wer besonders clever ist, achtet zudem darauf, dass der Buchmacher Sportwetten ohne Wettsteuer anbietet. Clever ist es zudem, sich mit unserem Sportwetten Bonus Vergleich zu beschäftigen. Hier seht ihr, welcher Buchmacher was für einen Bonus anbietet und welche Offerte sich den Titel als bester Sportwetten Bonus sichern kann. Ihr seht: Richtiges Sportwetten Money Management ist lediglich einer von vielen Schlüsseln zum Erfolg.

Richtiges Money Management ist unverzichtbar

FazitOhne ein richtiges Sportwetten Money Management kann sich langfristig kein finanzieller Erfolg einstellen. Jeder Tipper sollte seine Einsätze und Gewinne oder Verluste jederzeit im Blick behalten. Ansonsten sind auch das beste Wettangebot und der Titelträger als bester Wettanbieter wertlos. Wie genau ein richtiges Sportwetten Money Management für euch aussieht, ist ganz allein euch überlassen. Möglich sind unterschiedliche Ansätze, die allesamt zum Erfolg führen können. Darüber hinaus solltet ihr neben dem Money Management auch auf weitere Feinheiten beim Buchmacher achten. Ist es ein Wettanbieter mit Startguthaben? Wird ein Bonus angeboten oder werden Sportwetten mit Paypal zur Verfügung gestellt? Je attraktiver das Portfolio, desto mehr Spaß machen natürlich auch die Wetten. Um langfristig erfolgreich zu sein, solltet ihr aber natürlich selbst auch ein bisschen was tun – richtiges Sportwetten Money Management ist nur einer von vielen Schritten zum Erfolg.

JETZT BEI WETTEN.COM: BIS ZU 120 € STARTER-BONUS!