Wettanbieter mit Startguthaben: Bonus sichern

In einem direkten Duell zweier Buchmacher wird sich bei den Tippern in aller Regel immer der Wettanbieter mit Startguthaben durchsetzen. Das ist durchaus verständlich, schließlich kann ein kleiner zusätzlicher „Obolus“ auf dem Wettkonto nicht verkehrt sein – ganz egal, ob Neuling oder erfahrener Wett-Profi. Aber sollte bei einem Sportwetten Startguthaben immer einfach so zugeschlagen werden? Oder gibt es ein paar Punkte, die auf jeden Fall beachtet werden sollten? Wir haben uns die Sache genauer angesehen und liefern im Folgenden Artikel alle wichtigen Hintergründe, Fakten und Informationen.

  1. Sportwetten Startguthaben sind weit verbreitet
  2. Einige Angebote ohne Einzahlung erhältlich
  3. Konditionen & Bedingungen sind zu prüfen
JETZT BEI WETTEN.COM: BIS ZU 120 € STARTER-BONUS!

Sportwetten Startguthaben: Wie, was, warum?

Wer sich als neuer Wettkunde bei einem Buchmacher anmeldet, darf sich eigentlich überall über ein Sportwetten Startguthaben freuen. Der Grund hierfür lässt sich vor allem mit der enormen Konkurrenz auf dem Markt benennen, denn mit verschiedenen Bonusangeboten versuchen die Buchmacher deshalb, auf sich aufmerksam zu machen. Interessant sind die Bonusangeboten natürlich vor allem deshalb, weil kein eigenes Geld für die Wetten riskiert werden muss. Optimal also, um sich mit dem Portfolio des Wettanbieters erst einmal vertraut zu machen. Was genau für den Erhalt eines Sportwetten gratis Guthaben oder Sportwetten Startguthaben ohne Einzahlung getan werden muss, unterscheidet sich zwischen den Angeboten aber natürlich. Für einige Offerten wird beispielsweise ein Code erforderlich, bei anderen Angeboten kann einfach so zugeschlagen werden. Was das Genau bedeutet, ergründen wir jetzt einmal genauer.

Startguthaben für die Wetten mit Einzahlung sichern

Die am stärksten verbreitete Variante der Wettanbieter mit Startguthaben sind die Bonusangebote, die als sogenannter Einzahlungsbonus bezeichnet werden. In unserem Sportwetten Bonus Vergleich sind gleich reihenweise derartige Angebote zu finden, so dass ihr euren persönliche Titelgewinner als bester Sportwetten Bonus schnell küren können solltet. Wie der Name schon verrät, ist bei einem Einzahlungsbonus erst einmal eine Einzahlung der Neukunden erforderlich. Je nach Buchmacher wird diese dann mit einem gewissen Bonus angepasst. In aller Regel handelt es sich um 50 bis 200 prozentige Boni, mit denen meist zwischen 100 und 200 Euro als Bonusgeld aktiviert werden können. Gutgeschrieben wird ein solcher Bonus in den meisten Fällen unmittelbar nach der Einzahlung. Ob ihr bei der Einzahlung aber möglicherweise noch bestimmte Aspekte beachten müsst, bevor ihr mit dem Neukundenbonus wetten könnt, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Sportwetten Startguthaben ohne Einzahlung

Mit etwas Glück handelt es sich beim Online Wettanbieter mit Startguthaben um einen Anbieter, der ein Sportwetten Startguthaben ohne Einzahlung zur Verfügung stellt. Für nicht wenige Tipper sind derartige Offerten das absolut Höchste der Gefühle, da ganz ohne eigenes Risiko gewettet werden kann. Es kann zum Beispiel sein, dass ihr lediglich ein Konto bei einem Buchmacher eröffnen müsst und dann mit einem Sportwetten Startguthaben ohne Einzahlung ausgestattet werdet. Phne auch nur einmal eure Geldbörse zu zücken, könnt ihr also sofort eure Wetten platzieren. Beachten solltet ihr im Vergleich zu den Einzahlungsboni allerdings, dass die Angebote ohne Einzahlung meist deutlich niedriger ausfallen und so zum Beispiel 5€ gratis Wettguthaben oder zehn Euro Guthaben genutzt werden können. Mehr als 20 Euro gibt es für die Kunden hingegen nur in den seltensten Fällen ohne eine Einzahlung.

Was ist bei einem Wettanbieter mit Gratiswette zu beachten?

Bei einem Wettanbieter mit gratis Startguthaben sind immer unterschiedliche Aspekte zu beachten. Ganz gleich, ob es sich um ein Sportwetten Startguthaben ohne Einzahlung oder mit Einzahlung handelt. So ist jeder einzelne Wettbonus an die sogenannten Bonusbedingungen gebunden. Mit diesen leg der Buchmacher nicht nur fest, was für den Erhalt der Bonussumme getan werden muss, sondern auch, ob diese ausgezahlt werden kann – und wenn ja, was die Tipper dafür erledigen müssen. Wird beispielsweise eine dreifache Umsatzanforderung aufgestellt, muss das Startguthaben vor der Auszahlung erst drei Mal umgesetzt werden. Ergänzt werden die Bedingungen durch eine gewisse Mindestquote, die mit den qualifizierenden Wetten nicht unterschritten werden darf. Ebenfalls wichtig: Achtet auf die Laufzeiten eurer Angebote. Die meisten Offerten laufen nach 7 bis 90 Tagen ab. Es könnte sonst sein, dass der Wettanbieter mit Startguthaben dieses einfach wieder von eurem Konto entfernt. Außerdem ist es für einen Anfänger nicht zu empfehlen, das Startguthaben bei Über-unter Wetten oder einer Handicap-Wette einzusetzen.

Wettanbieter mit Startguthaben:
Diese Bonusangebote für Neukunden gibt es

Wer seine Sportwetten online in Deutschland als Neukunde bei einem Wettanbieter platzieren möchte, kann auf unterschiedliche Arten von Startguthaben bauen. Wir haben bereits die Sportwetten Startguthaben ohne vorherige Einzahlung angesprochen, welche ebenfalls noch einmal in verschiedene Offerten unterteilt werden kann. So gibt es zum Beispiel Wettanbieter mit Startguthaben, die ihren Kunden eine Gratiswette gutschreiben. Andere Anbieter setzen hingegen auf Boni in Form von Echtgeld. Zusätzlich dazu finden sich mit den Cash-Back-Angeboten noch einmal ganz gesonderte Aktionen für die Neukunden. Ihr merkt: Es lohnt sich, die verschiedenen Offerten genau zu kennen. Und damit euch das ganz besonders einfach gelingt, solltet ihr regelmäßig unsere Internet Wetten Ratgeber verfolgen. Und jetzt im Folgenden einmal ganz genau die Erläuterungen der unterschiedlichen Bonusangebote studieren. So seid ihr bestens vorbereitet und könnt euch das für euch beste Sportwetten Startguthaben sichern.

  1. Gratiswetten werden von einigen Anbietern angeboten
  2. Startguthaben sind auch als Echtgeld-Boni verfügbar
  3. Cashback-Boni bringen verlorene Einsätze zurück

Gratiswetten sind oft an wenige Bedingungen gebunden

Bei Kunden beliebt sind die Angebote, die von einem Wettanbieter mit Startguthaben in Form von Gratiswetten zur Verfügung gestellt werden. Gratiswetten können entweder im Ganzen gesetzt werden oder lassen sich auf mehrere Wetten aufteilen. Der Nachteil eines solchen Angebots gegenüber einem Echtgeld-Bonus ist die Tatsache, dass eine Gratiswette nicht ausgezahlt werden kann. Auszahlbar ist hingegen „nur“ der Gewinn, der mit dieser Freebet erzielt wurde. Allerdings spricht wiederum klar für diese Bonusart, dass die Freiwetten an sehr relaxte Bonusbedingungen gebunden sind. In der Regel werden keine besonderen Vorgaben aufgestellt, so dass lediglich ein einmaliger Umsatz in einer beliebigen Sportart erforderlich ist. Doch Vorsicht: Das muss nicht immer so sein. Möglich ist es stattdessen auch, dass die erzielten Gewinne noch einmal gesondert umgesetzt werden müssen. Ihr solltet euch im Vorfeld also die Umsatzbedingungen ganz genau studieren, bevor ihr bei einem solchen Angebot zuschlagt. Ansonsten droht Frust.

Echtgeld-Boni können ausgezahlt werden

Das ziemlich genaue Gegenteil der Gratiswetten sind die Echtgeld-Boni. Diese werden zum Beispiel von Buchmachern wie Betway, bet365, Tipico oder Interwetten angeboten, welche auch als beste Wettanbieter bezeichnet werden können. Ein Echtgeld-Bonus ist ein aller Regel mehr Wert als eine Gratiswette, wobei das keinesfalls ein „Gesetz“ ist. Was jedoch fest steht: Ein Echtgeld-Bonus kann nach Erfüllung der Umsatzbedingungen zur Auszahlung gebracht werden, was gegenüber der Freebet einen deutlichen Vorteil bedeutet. Der „Nachteil“: Die Echtgeld-Boni sind an strengere Bonusbedingungen gebunden. So muss ein bestimmter Umsatz innerhalb einer gewissen Zeitvorgabe geleistet werden. Zudem muss bei allen qualifizierenden Wetten für die Erfüllung der Umsatzbedingungen eine Mindestquote beachtet werden. Für viele Kunden sind diese Angebote dennoch die attraktivere Wahl, da die Bonusbeträge meist 100 Euro oder mehr bedeuten. Übrigens: Eine hilfreiche Unterstützung beim Freispielen der Bonusangebote liefern euch unsere Wett-Tipps für heute, wo auch immer extra-hohe Quoten für die verschiedenen Bonusangebote zu finden sind.

Cashback: Verlorenes Geld zurückbekommen

Bei einem Cashback-Angebot handelt es sich nur bedingt um ein Startguthaben Sportwetten. Erforderlich ist auf jeden Fall ein gewisses Guthaben auf Seiten der Kunden, denn zuerst muss eine ganz reguläre eigene Wette platziert werden. Das Cashback-Angebot bringt dem Tipper dann seinen Einsatz zurück, falls diese verloren gegangen sein sollte. Ein Beispiel: Ihr tippt 50 Euro auf einen Sieg von Werder Bremen gegen den HSV und verliert euren Einsatz. In diesem Fall erstattet euch der Buchmacher den Einsatz dann bis zu einem bestimmten Betrag, im besten Fall 50 Euro, zurück. Achtung: Handelt es sich nicht um Sportwetten ohne Wettsteuer, muss beim Cashback-Betrag möglicherweise noch der Abzug der Sportwetten Steuer in Kauf genommen werden. Abgesehen davon handelt es sich jedoch um sehr attraktive Angebote, mit denen die Neulinge auch ruhig einmal etwas mehr riskieren können. Immer im Blick behalten sollten sie dabei aber natürlich das jeweilige Maximum des Cashbacks.

Praxis: So sicherst Du Dir Dein Startguthaben

Die Wettanbieter mit Startguthaben aus unserem Wettanbieter Vergleich stellen dir zwar allesamt unterschiedliche Bonusangebote zur Verfügung, die grundsätzlichen Schritte zum Bonusgeld sind aber oftmals sehr ähnlich. Solltet ihr noch neu „im Geschäft“ sein, könnt ihr euch also mit einer allgemein gültigen Anleitung befassen und erhaltet so schon einmal einen Überblick darüber, welche Hürden auf dem Weg zu einem Bonusguthaben gemeistert werden müssen. Abweichungen kommen wie angesprochen vor, dennoch solltet ihr mit unserer folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung bei einem Großteil der Wettanbieter zum Zuge kommen. Passt also einfach im Folgenden gut auf und ihr könnt im Anschluss sofort einen Wettanbieter mit Startguthaben anwählen und den Bonus nutzen. Kleiner Tipp: Bei einigen Anbietern könnt ihr euch noch gesonderte Bonusgelder sichern, wenn ihr zum Beispiel eure Sportwetten mit Paypal bezahlt.

  1. Wettkonto bei einem Buchmacher mit Bonus eröffnen
  2. Möglichen Bonus Code des Wettanbieters beachten
  3. Qualifizierende Einzahlung für das Startguthaben leisten
  4. Bonusgeld einkassieren
  5. Das Guthaben für die Auszahlung freischalten

Im besten Fall kaum Hürden vor dem Bonus

Nachdem die Frage: „Wie finde ich einen Wettanbieter mit Startguthaben?“ beantwortet werden konnte, muss bei eben jenem Buchmacher ein Konto eröffnet werden. Alle seriösen Buchmacher auf dem Markt ermöglichen euch eine kostenlose Kontoeröffnung. Darüber hinaus lässt sich ein Wettkonto auch in aller Regel problemlos innerhalb weniger Augenblicke eröffnen. Beachten müsst ihr, dass immer nur wahrheitsgemäße Angaben gemacht werden dürfen. Zudem sind Neukundenboni immer nur einmal pro Haushalt, Person oder IP-Adresse gültig. Ebenfalls wichtig zu beachten ist bei der Aktivierung eines Startguthabens ein möglicher Bonus Code. Dieser wird eventuell schon bei der Kontoeröffnung verlangt, kann möglicherweise aber auch erst bei der qualifizierenden Einzahlung fällig werden. Ist der Code eingetragen, lässt sich die Transaktion auf das Wettkonto durchführen, mit der dann im Normalfall der Bonusbetrag bestimmt wird. Handelt es sich beispielsweise um einen 100 prozentigen Bonus wie ihn unser bester Wettanbieter bereitstellt, wird eure Einzahlung also verdoppelt.

Bonus kassieren und freischalten

Bei den meisten Buchmachern wird der Bonus nach der qualifizierenden Einzahlung auf euer Konto überwiesen. Lediglich in Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass ihr vor der Gutschrift erst einmal einen Umsatz der Einzahlungssumme leisten müsst. Ist der Bonusbetrag letztendlich auf eurem Konto vorhanden, solltet ihr diesen möglichst zügig und innerhalb der vorgegeben Zeitspanne für die Auszahlung freispielen. Eure Sportwetten Strategien solltet ihr dabei natürlich immer anhand der Mindestquote für den Umsatz ausrichten. Um höchste Wettquoten finden zu können, könnt ihr zudem auf einen Quotenvergleich zurückgreifen. Zu empfehlen ist, die Wettquoten Bundesliga zu lesen. Sind sämtliche Anforderungen aus den Bonusbedingungen erfüllt, könnt ihr die Auszahlung des Guthabens uns der Gewinne in Auftrag geben. Hierfür wird der Kassenbereich des Bookies aufgerufen, wo dann alle verfügbaren Zahlungsoptionen zu finden sind. Wie schnell der Betrag letztendlich bei euch landet, ist vom Buchmacher und seinen Zahlungsmethoden abhängig.

Mit dem Startguthaben Vorteile sichern

FazitBei einem Wettanbieter mit Startguthaben genießen die Tipper von Haus aus schon einen kleinen Vorteil gegenüber den Bookies, die auch solche Angebote verzichten. In einigen Fällen handelt es sich sogar um ein Guthaben ohne Einzahlung, welches direkt nach der Eröffnung eines eigenen Wettkontos aktiviert werden kann. Ist dem nicht so, muss möglicherweise erst eine eigene Einzahlung geleistet werden. Um wirklich gute Startguthaben für die eigenen Sportwetten finden zu können, solltet ihr immer die verschiedenen Bedingungen der Angebote überprüfen. Die Auswahl ist heutzutage so groß, dass ihr auch wirklich nur die attraktivsten Offerten nutzen könnt – und davon gibt es einige. Zu den wichtigen Details gehören dabei die Umsatzbedingungen, die Gültigkeitsdauer der Offerte und die möglichen Mindestquoten, die bei einer Freischaltung beachtet werden müssen.

JETZT BEI WETTEN.COM: BIS ZU 120 € STARTER-BONUS!