Wettsteuer in Österreich: Ist es möglich ohne Abzug zu wetten?

Gibt es eine Wettsteuer in Österreich? Zumindest keine, die der Spieler aus eigener Tasche zu bezahlen hat. In Deutschland verlangt der Staat seit 2012 fünf Prozent von den Buchmachern, welche diese finanzielle Belastung häufig dem Spieler weiterreichen. In Österreich haben Wetten auf Sportereignisse inzwischen ein hohes Standing, so dass dies nicht nur über das Internet oder im Wettbüro möglich ist. Tatsächlich gibt es in der Alpenrepublik zahlreiche Wettterminals, an denen die Tipp-Abgabe möglich ist. Dieses Entgegenkommen, verbunden mit der Steuerfreiheit, wünschen sich deutsche Spieler ebenfalls.

Sportwetten Steuer in Österreich: Fakten und Informationen

Österreich ist ein Land mit Bergen. Die Alpenrepublik ist weiterhin für seine schönen Städte und seine Kultur bekannt. Hundertwasser, Hayden, Mozart, Schubert und viele weitere Prominente sind in Österreich geboren. Das Land der Dichter, Maler und Komponisten hat sich den Sportwetten vollständig geöffnet. Wett-Tipps können dort steuerfrei abgegeben werden. Aber sind Wettanbieter ohne Steuer der Standard oder müssen sich Spieler aus Österreich vor den deutschen Gesetzen in Acht nehmen? Wie genau nehmen es die Wettanbieter zwischen österreichischer und deutscher Gesetzgebung zu unterscheiden?

Unsere Wettanbieter-Empfehlungen

Zum Wettanbieter Vergleich
  • großes Angebot an Sportwetten
  • kompetente Service-Mitarbeiter
  • breites Portfolio an Zahlungsoptionen
99/100
100% bis zu 150 €
Betway Bonus ZUM ANBIETER
  • Lizenziert durch die Behörden Curacaos
  • 100% Bonus bis zu 122€ für Neukunden
  • Zahlungen auch mit Kryptowährungen möglich
98/100
100% bis zu 122 €
22BET Bonus ZUM ANBIETER
  • sicherer, börsennotierter Anbieter
  • innovative App für mobile Wetten
  • umfangreiches Wettangebot
97/100
200% bis zu 100 €
888 Bonus ZUM ANBIETER
  • 1xBet ist ein seriöser Anbieter von Sportwetten
  • eine Wettsteuer wird nicht erhoben
  • 1xBet bietet ein umfangreiches Wett-Programm
96/100
100% bis zu 100 €
1xbet Bonus ZUM ANBIETER
  • Exklusiver WM Bonus
  • Gutes Niveau der Quoten
  • Cash-Out-Funktion verfügbar
95/100
100% bis zu 150 €
Unibet Bonus ZUM ANBIETER

Wie hoch fällt die Wettsteuer in Österreich aus?

Eine Wettsteuer in Österreich ist uns nicht bekannt. Natürlich fällt im gewissen Sinne eine Sportwetten Steuer in Österreich an. Dies trifft aber nur insoweit zu, als dass die Bookies dort ihre Abgaben leisten. Es ist rechtlich jedoch kein fixer Prozentsatz verankert, wie dies beispielsweise in Deutschland seit 2012 der Fall ist. Wer in Österreich höchste Wettquoten gefunden hat, darf diese ohne Bedenken und zusätzlicher Rechnung in Bezug auf eine Steuer anspielen. Dies macht den Wettanbieter Vergleich leichter möglich und stellt die besten Sportwetten Anbieter, zumindest von den Quotierungen her, schneller in den Mittelpunkt. Sportwetten ohne Wettsteuer sind also an der Tagesordnung. Aber könnte eine Wettanbieter Wettsteuer in Österreich in Zukunft eingeführt werden? Ausgeschlossen ist dies nicht, uns sind aber keine konkreten Informationen diesbezüglich bekannt. Sollte sich daran etwas ändern, erfahrt ihr es natürlich sofort bei Sportwetten.net.

Warum müssen Gewinne nicht versteuert werden?

Beispielhafte Aktionen der Bookies
  • Mybet: Steuerfreier Freitag
  • Bet3000: Livewetten und 4er Kombis ohne Steuer
  • Sportingbet: Rückerstattung bei Kombis

In Deutschland sind Sportwetten als Glücksspiele klassifiziert. Dazu heißt es im §3 Abs. 1 Glücksspielstaatsvertrag konkret, dass „Wetten gegen Entgelt auf den Eintritt oder Ausgang eines zukünftigen Ereignisses“ als Glücksspiel zu bewerten ist. In Österreich ist dies anders. Dort sind Wetten als Geschicklichkeitsspiele einsortiert (§1 Glücksspielgesetz). Ausnahmen bilden hier die virtuellen Sportwetten, wo ein Computer die Wahrscheinlichkeiten vorgibt. Einen Aspekt haben beide Länder gemein. Der Spieler muss seine Gewinne nicht versteuern. Wettsteuer Finanzamt: Wären Gewinne steuerbar, so könnten auch Verluste geltend gemacht werden. Wer jedoch seinen Lebensunterhalt vom Wetten finanzieren kann, gilt als Profi-Spieler und sollte sich mit dem Fiskus auseinandersetzen. In Deutschland wären in Bezug auf das Sportwetten Finanzamt Einkommenssteuern zu entrichten. Ähnliche Regeln greifen bei unseren Nachbarn. Deshalb fällt natürlich noch lange keine Wettanbieter Steuer in Österreich an, die auf den Abschluss von Tipps fällig wird.

Finde den besten Bonus für dich

1.Betway 100% bis zu 150€ 100% bis zu 150€ 100% auf Einzahlung, bis zu 150€
5.0/5
BONUS EINLÖSEN
2.888 200% bis zu 100€ 200% bis zu 100€ 200% auf Einzahlung, bis zu 100€
4.9/5
BONUS EINLÖSEN
3.Unibet 100% bis zu 150€ 100% bis zu 150€ 100% auf Einzahlung, bis zu 150€
4.8/5
BONUS EINLÖSEN
4.Bethard 100% bis zu 125€ 100% bis zu 125€ 100% auf Einzahlung, bis zu 125€
4.7/5
BONUS EINLÖSEN
5.MalinaSports 100% bis zu 200€ 100% bis zu 200€ 100% auf Einzahlung, bis zu 200€
4.1/5
BONUS EINLÖSEN

Sportwetten in Österreich haben Tradition!

Auch ohne Wettsteuer in Österreich ist zumindest die Verbindung der Nation zu Sportwetten hervorzuheben. Wenngleich es keinen historischen Hintergrund gibt, wie beispielsweise in Großbritannien der Fall, so hat sich das Tippen in Österreich doch unlängst etabliert. In diesem Zusammenhang ist es erstaunlich, dass noch keine Sportwetten Steuer in Österreich eingeführt worden ist. Die Wettsteuer Deutschland hat es vorgemacht, wie der Staat aus seinen Spieler Profit schlägt. Allerdings funktioniert das Wettsteuer Gesetz beider Länder anders. Bei den Österreichern sind dank der großzügigen Gesetze einige Buchmacher-Größen entstanden. Wenngleich diese häufig – zumeist aus steuerlichen Gründen – ins Ausland abwandern, wurde der Grundstein doch in der Alpenrepublik gelegt. Durch die vielen Terminals kann in Österreich fast überall gewettet werden. Bisweilen ist sogar zu vernehmen, dass Wetten in Österreich ein Teil der Kultur geworden ist.

Nützliches Wettsteuer Wissen

Wettsteuer in Österreich: Beste Buchmacher in der Übersicht

Was uns prompt zur nächsten These bringt. Wer bester Wettanbieter in Deutschland ist, ist es nicht automatisch auch in Österreich. Dem kann sicherlich zugestimmt werden. Aber es gibt signifikante Übereinstimmungen, die weit über eine nicht anfallende Wettanbieter Wettsteuer in Österreich hinausgehen. Dies trifft beispielhaft auf den deutschsprachigen Service, die Gestaltung der Homepage und zum sehr großen Teil bei der Auswahl des Wettangebotes zu. Aus unserem Sportwetten Bonus Vergleich geht zudem hervor, dass Deutschland, Österreich und die Schweiz in Sachen Boni meist gleich behandelt werden. Damit ist die Bewertung als bester Sportwetten Bonus ebenfalls identisch.

Redaktionsempfehlung Tipico

Keine Steuern in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Lizenziert in Schleswig-Holstein und Malta
Zahlung via Paypal gestattet

Interwetten: Mit Wettanbieter Wettsteuer in Österreich?

Gibt es eine Interwetten Wettsteuer? In Deutschland ist dies so. Eine Wettsteuer in Österreich sollte nicht explizit verlangt werden. Abseits der Thematik Sportwetten Steuer in Österreich ist der Buchmacher aus mehreren Gründen zu empfehlen. Einmal hat Interwetten seine Wurzeln in der Alpenrepublik. Die Übersetzung der Homepage in neun Sprachen sollte jedermann zufrieden stellen. Zudem ist der Buchmacher Premium Partner des Hahnenkamm-Rennens in Kitzbühel. Generell überzeugt Interwetten mit hohen Quoten, einem guten Service und seiner riesigen Auswahl. Über 1,2 Millionen Kunden können sich nicht irren. Wofür auch die rasante Auszahlung spricht, was wiederum ein Zeichen großer Seriosität darstellt. Sogar eine Einzahlung via Paypal ist möglich und wird gerne in Anspruch genommen. Kunden schätzen das Wetten mit besten Quoten auf Favoriten und auf Außenseiter. Das Angebot ist bei diesem Anbieter einfach sehr komplett.

Service-Ecke: Steuerfrei vs. hohe Quoten mit Wettsteuer

Einsatz
100€
Quote
2.0
Autor
Keine Wettsteuer
aber geringe Wettquote
Brutto Gewinn
200€
0% Wettsteuer
0€
Nettogewinn
200€
Einsatz
100€
Quote
2.7
Autor
Mehr Gewinn trotz
5% Wettsteuer
Brutto Gewinn
270€
5% Wettsteuer
13.5€
Nettogewinn
256.5€

Bet-at-Home: Bester Bookie für österreichische Ligen

Eine Bet-at-Home Wettsteuer? Erneut brauchen Österreicher keine Angst haben. Wo deutsche Spieler Steuern zahlen müssen, haben Österreicher fünf Prozent mehr von ihrer Quote. Die Regeln zur Sportwetten Steuer in Österreich sind für den Kunden freundlicher. Dies ermöglicht auch eine größere Spannweite bei der Sportwetten Strategie. Die Homepage überzeugt mit seiner Übersicht. Der Service ist jederzeit sehr unkompliziert zu erreichen. Aber aus Sicht eines Österreichers haben wir diesen Buchmacher empfohlen, weil dort die meisten Tipps aus den österreichischen Ligen vorzufinden sind. Dies bezieht sich sowohl auf die Einzeltipps, als auch auf die generellen Wettbewerbe. Und von der Alpenrepublik aus, braucht sich nicht einmal eine Wettsteuer Übersicht verschafft zu werden. Beste Quoten erreicht Bet-at-Home nicht ganz, steht aber auch hier im gehobenen Mittelfeld. Erneut stammt der Anbieter aus Österreich und ist sogar an der deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Bwin: Tief in Österreich verwurzelt

Bwin hat nicht nur in unserem Vergleich, sondern auch generell an Reputation verloren. Der in Österreich entstandene Sportwettenanbieter überzeugte über viele Jahre mit seinem Angebot. Die große Konkurrenz ist dem einstigen Marktführer jedoch zum Verhängnis geworden. Dennoch ist Bwin längst nicht abzuschreiben. Ohne Bwin Wettsteuer für Spieler aus Österreich und mit der 100€ Joker Wette, ist ein perfekter Start gewährleistet. Zudem gibt es kaum einen anderen Bookie, der so viele Einzelwetten im Angebot hat. Wer also eine erhöhte Quantität vor die Qualität der Quoten setzt, diese ist bei Wetten auf ein Sportereignis bisweilen nicht verkehrt, ist hier gut aufgehoben. Zudem überzeugt der Buchmacher mit seinen Live-Wetten und der darin inkludierten Präsentation der Spiele. Erneut ist hervorzuheben, dass eine Wettanbieter Wettsteuer in Österreich nicht anfallen sollte.

Interessante PayPal Themen

Sportwetten besser wetten
Benjamin
Redakteur: Benjamin

Paypal Vergleich für Wetten

Ein Paypal Vergleich für Wetten ist hilfreich für alle Tipper die Paypal als Einzahlungsmethode nutzen.
zum Artikel
06.09.2018
Sportwetten Review Infos im Blick
Benjamin
Redakteur: Benjamin

Sportwetten mit PayPal Lastschrift

Ein paar Millionen Tipper auf der ganzen Welt setzen bereits auf Sportwetten mit PayPal Lastschrift.
zum Artikel
05.09.2018
Sportwetten Testberichte Redaktion
Benjamin
Redakteur: Benjamin

Bester Wettanbieter mit PayPal

Wo finde ich alle Wettanbieter mit PayPal? Diese Frage können wir leicht beantworten: Genau hier!
zum Artikel
04.09.2018

Wettanbieter Wettsteuer in Österreich: Ein Blick zu den Nachbarn

Die Wettsteuer in Österreich haben wir hinlänglich behandelt – faktisch ist sie für Kunden auch gar nicht existent. Dennoch ist im Zweifel beim Buchmacher nachzufragen. Nicht, dass die Sportwettsteuer der Deutschen abgebucht wird. Womit wir zum nächsten Abschnitt kommen: Die Besteuerung von Sportwetten in anderen Ländern. Den Fokus legen wir hier auf deutschsprachige Nationen – also Deutschland und die Schweiz. Dennoch wollen wir uns den Blick auf Europa, zumindest in Grundzügen, nicht verwehren. Und es wird sich zeigen, dass die Handhabung der Wettanbieter Steuer in Österreich sehr kundenfreundlich geregelt ist.

Wettanbieter Steuer in Deutschland: 5% auf den Einsatz

Eine Sportwetten Steuer in Deutschland ist vorhanden. Sie beträgt 5% und wird vom Staat im Rennwett- und Lotteriegesetz geregelt. Gleichwohl handelt es sich um eine Besteuerung, die von den Wettanbietern zu tragen ist. Allerdings können oder wollen viele Bookies die Steuer nicht alleine stemmen. Wirtschaftlich übersteigt der Abzug bisweilen die Gewinnmarge. Daher erfolgt eine Umverteilung auf die Kunden. Die Buchmacher müssen fünf Prozent vom Einsatz bezahlen. Häufig ziehen die Anbieter die Summe aber erst vom Gewinn ab. Am Ende kommt sowieso dasselbe heraus. Es hört sich aber besser an, die Besteuerung nur im Gewinnfall durchzusetzen. Wettsteuer umgehen, ist das in der Bundesrepublik möglich? Ja, es gibt Wettanbieter ohne Steuer. Eine Tipico Wettsteuer wird nicht verlangt. In Kombination mit den hohen Quoten, Paypal als Zahlungsmethode und mit Lizenz aus Schleswig-Holstein ist Tipico für Deutschland unsere Redaktionsempfehlung. Der Bookie gehört aber auch für Österreich zu den Top-Anbietern.

Wett-Tipps auch für steuerfreie Anbieter

VS
Es kann nur eine Nummer eins in der Stadt geben: Arsenal und Chelsea messen sich im Londoner Derby!
Tipp: Both2Score B2S
Quote
1,59
ComeOn
VS
Liverpool hat zuhause zuletzt oft kurzen Prozess gemacht. Erwischt es jetzt auch Crystal Palace?
Tipp: Heimsieg 1
Quote
1,20
Bet3000
VS
Auch wenn Real schwächelt, muss der FC Barcelona gegen CD Leganes alles geben, um die Spitze zu sichern.
Tipp: Under 4.5
Quote
1,40
Tipico

Wettanbieter Steuer in der Schweiz: 1.000 Franken Freigrenze

Auch wenn wir die Sportwetten Steuer in Österreich mit der Schweiz vergleichen, ist der Alpenstaat im Vorteil. Zunächst einmal findet sich keine Wettsteuer in der Schweiz. Allerdings ist gesetzlich eine Freigrenze fixiert, bis zu welcher ohne Besteuerung zu spielen ist. Gewinne bis 1.000 Franken sind frei. Somit richtet sich die Gesetzgebung eindeutig an Hobby-Spieler. Profis müssen Angaben zu ihren Gewinnen machen, sofern die Grenze überschritten ist. Bisweilen sind zudem gesonderte Gesetze der einzelnen Kantone zu beachten. Ebenso können Sonderregeln für das Spielen bei einem Anbieter mit Sitz im Ausland gelten. Eine ausführliche Wettsteuer Hilfe gibt es am besten direkt beim Anbieter. Die Nachfrage per Chat, Mail oder Telefon beseitigt die letzten Zweifel. Auch Spieler aus der Schweiz sollten aufpassen, nicht nach deutschem Recht bei den Buchmachern besteuert zu werden.

Besteuerung der Sportwetten in Europa: Ein Überblick

An dieser Stelle macht es wenig Sinn die Wettsteuer in Europa und hier explizit in jedem einzelnen Land unter die Lupe zu nehmen. Unser Wettsteuer Wiki soll dennoch herausstellen, dass in vielen Ländern eine Besteuerung stattfindet. Nur selten funktioniert dies wie in Deutschland mit einer fixen Prozentzahl auf den Einsatz. Häufig verlangt der Staat einen Prozentsatz vom Umsatz ein – was den Bookies gegenüber fairer ist. In anderen Ländern tragen die Buchmacher ihre Steuern selber und geben diese indirekt an die Kundschaft weiter. In diesem Fall finden sich niedrigere Quoten als in anderen Ländern. Fakt ist, dass die meisten Länder in Europa Regeln zur Wettsteuer aufgestellt haben. Wo dies noch nicht geschehen ist, wird es sicherlich bald folgen. Für den Staat handelt es sich um eine Einnahmequelle und zugleich um eine Möglichkeit der Regulierung.

Fazit: Deutsche Spieler blicken neidisch nach Österreich

Tipico im Check-Up
  • Bester Wettanbieter ohne Wettsteuer
  • Tolle Quoten und Paypal als Zahlungsmethode
  • Lizenz aus Schleswig-Holstein und Malta

Wettanbieter ohne Steuer 2016, 2017 und in den Folgejahren brauchen Österreicher vorerst nicht zu suchen. Denn laut geltendem Gesetz dürfen die Buchmacher von Kunden keine Besteuerung einbehalten. Warum gibt es keine Wettsteuer in Österreich? Die Klassifizierung als Geschicklichkeitsspiel ist eine Begründung. Aber natürlich holt sich das Land von den Buchmachern eine Steuer. Diese fällt jedoch nicht in einem Maße ins Gewicht, dass die Spieler eine Belastung zu befürchten haben. Diesbezüglich blicken die Kunden aus Deutschland doch recht neidisch auf die fehlende Wettsteuer in Österreich.

Weitere Wettsteuer Themen

Sportwetten Strategie Ziel
Benjamin
Redakteur: Benjamin

Wettsteuer in Europa

Wie sieht es mit dem Thema Wettsteuern in Europa aus? Wir erklären das Thema detailreich in diesem Ratgeber.
zum Artikel
25.09.2018
Sportwetten mobil unterwegs wetten
Benjamin
Redakteur: Benjamin

Wettsteuer in der Schweiz

Für die meisten Schweizer Tipper ist es interessant zu erfahren, wie denn überhaupt die Wettsteuern geregelt sind.
zum Artikel
25.09.2018
Sportwetten Testberichte Recherche
Benjamin
Redakteur: Benjamin

Wettsteuer Übersicht

Für alle Tipper die Fragen wie "Wie sieht es mit Steuern in anderen Ländern aus?" haben, ist dieser Ratgeber interessant.
zum Artikel
25.09.2018

Leave a Reply